Blog de SVPlants
12 Feb 2015
Vorteile der Vakuumkühlung im Rahmen der Behandlung nach der Ernte bei Kräutern, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und Sellerie

Sind die verschiedenen Pflanzen wie Kräuter, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und Sellerie erst einmal geerntet, beginnt der Wettlauf mit der Zeit. Dieser ist zunehmend rasanter, das Erntegut kann altern und sogar verderben.

Um eine Qualitätsverschlechterung und Verluste bei geerntetem Gemüse zu vermeiden, setzen immer mehr Unternehmen auf Investitionen im Bereich der Vorkühlung durch Vakuumkühlung. Mit Hilfe dieses Systems kann die Haltbarkeit des Produktes verlängert werden, was von enormer Bedeutung ist, wenn das Produkt durch die Länge der Transportwege mehrere Tage unterwegs ist.

Die Errichtung eines Kühlsystems durch Vakuumkühlung ist nicht sehr komplex, wenngleich die wirtschaftliche Investition am Anfang beträchtlich ist. Diese Investition amortisiert sich jedoch innerhalb von kurzer Zeit.

Temperatur

Die Temperatur ist der bedeutendste Einzelfaktor, der nach der Ernte auf die Qualität von Kräutern, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und Sellerie einwirkt. Kälte reduziert die physiologische oder metabolische Aktivität der Pflanzen sowie ihren Transpirationsrhythmus. Aus diesem Grund ist die Gewährleistung einer niedrigen Temperatur ab dem Zeitpunkt der Ernte bis zum Endverbraucher ENTSCHEIDEND.

Vorkühlung ist unerlässlich

Die Vorkühlung ist ein Prozess, der für ein schnelles Sinken der Temperatur sorgt, was einem guten Aussehen und derHaltbarkeit des Produktes zugute kommt. Dies gilt natürlich nur, wenn dieses in gutem Zustand geerntet wurde.

Die Vorkühlung ist unerlässlich bei Blütenprodukten, die eine hohe Atmungsrateaufweisen und viel Wärme abgeben wie z.B. Kräuter, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und Sellerie. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass dieses Vorgehen für alle Arten von Vorteil ist.

Lange Haltbarkeitam Verkaufs- und Lagerort

Der Aspekt des frischen Aussehens dieser Produkte ist zu 2/3 Grundlage der Kaufentscheidung.

Vorgekühltes Gemüse

Werden Kräuter, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und Sellerie sachgemäß vorgekühlt,weisen sie die folgenden Vorteile auf:

  • Abnahme der Atmungsrate
  • Reduzierung des Wachstums pathogener Mikroorganismen wie Grauschimmelfäule
  • Minderung der Transpiration und Vermeidung von Verlusten durch Austrocknung
  • Minderung der Produktion von Ethylen und Abnahme der Sensibilität gegenüber diesem Gas, was die Reifung des Gemüses verzögert
  • Reduzierung mechanischer Schäden
  • Reduzierung der Verluste in Bezug auf die Haltbarkeitsdauer, welche während des Transport- und Vertriebsprozesses entstehen

Die Bedeutung des richtigen Zeitpunkts

Um ein Maximum der oben genannten Vorteile zu erreichen, muss die Vorkühlung sobald als irgend möglich nach der Ernte vorgenommen werden. Erfolgt diese erst am Zielort, so kann nach dem bedeutenden Verlust, welcher während des Transports eintritt, nur noch auf die verbleibende Haltbarkeitsdauer eingewirkt werden.

Sprache
  • ES
  • EN
  • DE
  • FR
  • NL
  • PL
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Archivieren